Förderung/Gesetze/Finanzierung  

Solar-Heizungsanlagen und andere Energieerzeuger

 

Förderung  

 

Überwiegend sind die wichtigsten Förderungen bundesweit beschlossen und anwendbar.

Man sollte sich aber immer in der Region informieren ob nicht zusätzliche Förderungen

z.B. durch Stadtwerke, Städte, Gemeinden, Banken erhätlich sind.

Manche Förderungen sind kummulierbar, manchmal muß man sich entscheiden.

Alle Förderungen wurden ab August überholt, z.T. erhöht bzw. pauschalisiert und Bedingungen konkretisiert. 

 

Förderung Solaranlagen  

 

Hier die wichtigsten Solar-Förderungen. Gültig ab August 2012

Maßnahme
 Basisförderung     
Boniförderung
Innovations-förderung
Warmwasserbereitung bis 40m2 Koll.fläche
               -               
            -
90 €/m2
Kombinierte Warmwasserbereitung und
Heizungsunterstützung
bis 16 m2 Koll.fläche
- Flachkoll. mind. 9m2 + Speicher 40l/m2
- Röhr.koll. mind. 7m2 + Speicher 50l/m2


von 16,1 - 40 m2 Bruttokoll.fläche

über 40 m2 Bruttokoll.fläche


 1.500 €







  90 €/m2

 
  45 €/m2

Kesseltauschbonus
500 €
 
Kombinationsbonus
500 €

Effizienzbonus
0,5 x Basisfördg.

Solarpumpenbonus
50 €

Wärmenetzbonus
500 €

        -
Kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung mit 20 bis 100 m2

             -
          -
180 €/m2
Bruttokoll.-
fläche

Erweiterung einer bestehenden Solaranlage
 45 €/m2
            -

Solare Kälteerzeugung

bis 16 m2 Bruttokoll.fläche


von 16,1 - 40 m2 Bruttokoll.fläche

20 - 100 m2 Bruttokoll.fläche



1.500 €

90 €/m2 Bruttokoll.fl.

              -

wie Solaranlagen





              -

        -





180 €/m2 Br.

Weitere Maßnahmen, Förderungen, Beträge sowie Förderbedingungen finden Sie bei www.Bafa.de.

 

Weitere wichtige Förderungen 

 

 

Biomasse-Förderung ab August 2012
 

Maßnahme
Basisförderung
Kombinat.
bonus 4)
Eff.-
bonus 5)
Innovat.
förderg.
Pelletofen m. Wassertasche
5 - 38,8 kW

38,9 - max. 100 kW

 1.400 €

36 €/kW


   500 €


0,5 x Basis-
förderg.

750 € 6)

850 €
6)
Pelletkessel            
                   5 - 66,6 kW

              66,7 - max. 100 kW

auch Kombi.kessel die zusätzl. mit
Scheitholz mit Speicher 55 l/kW
NWL f. Handbeschickung

 
 2.400 €

 36 €/kW
      
   dto.

  dto.

 dto.
Pelletkessel  mit neu errichteten 
Pufferspeicher von min. 30 l/kW
             
                 5 - 80,5 kW

            80,6 - 100 kW
 


 2.900 €

 36 €/kW
      
   dto.

   dto.

 dto.
Hackholzschnitzelanlage 5 - 100 kW
mit Speicher 30 l/kW
pausch. 1400 €
    dto.
   dto.
 dto.
Scheitholzvergaser     5 - 100 kW
mit Speicher 55 l/kW
pausch. 1400 €
         -
      -
   -

Weitere Maßnahmen, Förderungen, Beträge sowie Förderbedingungen finden Sie bei www.Bafa.de.

 

Wärmepumpen-Förderung ab August 2012

Maßnahme
     Basisförderung       
Basisförderbetrag
zusätzl
Kombi.
bonus
Eff.
bonus
Wasser/Wasser- oder
Sole/Wasser- Waärmepumpe
gasbetrieben: JAZ mind. 1,3
elektrisch : JAZ mind. 3,8
in Nichtwohngebäuden: JAZ mind. 4,0 oder
Gasbetriebene Luft/Wasser-
Wärmepumpen
gasbetrieben: JAZ mind. 1,3

Nennw.lstg bis  10kW

Nennw.lstg. 10-20 kW


Nennw.lstg. 20-22 kW

Nennw.lstg. 20-100 kW

pauschal 2.800 €

2.800€ +120€ je kW
ab 10 kW

pauschal 4.000 €

2.800€+100€ je kW
ab 10 kW,


500 €
für WP
mit
neuen
Puff.-
speicher
min.
30l/kW

500 €

0,5 x
Baiss

Elektrisch betriebene Luft/Wasser-
Wärmepumpen
elektrisch: JAZ mind. 3,5

Nennw.lstg. bis 20 kW

Nennw.lstg. ab 20 kW

pauschal 1.300€

pauschal 1.600 €

 dto.
     dto.

dto.






























Weitere Maßnahmen, Förderungen, Beträge sowie Förderbedingungen finden Sie bei www.Bafa.de. Wir beraten Sie gern und aktuell.

 

 

Gesetze die beim Bau von Solaranlagen zu beachten sind 

 

In der Regel ist die Montage am oder auf Gebäuden, auf Nebengebäuden oder auf dem Grundstück genehmigunsfrei. Die Regel hat auch Ausnahmen, hier ist die geltende Bauordnung zu prüfen. In einigen Fällen ist ein Bauanzeige Pflicht, manchmal sind

bestimmte sichtbare Dachflächen nicht gestattet.

Soweit der Denkmalschutz für Gebäude, Straßenzüge, Orte zuständig ist, kann in gemeinsamen Gespräch mit Lieferanten und Handwerkern eine einvernehmliche

Lösung erreicht werden.

 

Ansonstenm gelten die Fachvorschriften für Heizunsgbauer, Elektriker, Dachdecker,

Schonsteinfeger, etc.

 

 

Finanzierung von Solaranlagen/Solarheizung/Biomasse/Wärmepumpen/etc. 

 

Die Kreditbank für Wiederaufbau stellt über das Programm Erneuerbare Energien

Mittel für Solaranlagen und kombinierte Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung (KWK-Anlagen) bereit. Die Föderung erfolgt bis 10 Mill. Euro, Nettoinvestition. 

Die Ausreichung erfolgt über die Hausbank. 

- Zinssatz ab 2,88% effektiv pro Jahr

- langfristige Finanzierung

- tilgunsfreie Anlaufzeit

- auch für Unternehmen

Für Privatpersonen, Freiberufler, Landwirte, gemeinnützige Organisationen,  

privatrechtliche Unternehmen und Unternehmen mit kommunaler, kichlicher oder karitativer Beteiligung.